Inklusionsprojekte

Unter dem Motto „Werte in Aktion“ ist Inklusion von Menschen mit Behinderung eine unserer wichtigsten Aufgaben. Gerade in den Einsatzgebieten von Mission East werden Kinder und Jugendliche mit Behinderung häufig aus Scham versteckt und erhalten weder die staatliche Unterstützung noch die Behandlung, die sie benötigen.

Marginalisierte Personen sind von den katastrophalen Bedingungen, die in Krisengebieten herrschen am stärksten betroffen und deshalb besonders dringend auf Unterstützung angewiesen.

Mission East setzt sich seit vielen Jahren für die Gleichberechtigung von Kindern mit Behinderung ein und führt erfolgreiche Programme in diesem Bereich durch. So wurden zum Beispiel in Armenien zahlreiche Zentren für die Betreuung von Kindern mit Behinderung gegründet.

Um das Bewusstsein und das Mitgefühl der Verantwortlichen zu stärken, haben wir uns außerdem erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Integrationspädagogik in den Lehrplan pädaogosicher Hochschulen in Armenien aufgenommen wird. Darüber hinaus unterstützt Mission East Eltern dabei Interessenvertretungen zu bilden, um sich gemeinsam für die Rechte ihrer Kinder einzusetzen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen zur Verbesserung der Situation von Kindern mit Behinderungen beizutragen. Für deren Recht auf ein würdiges Leben kämpft Mission East seit mehr als 20 Jahren.

Myanmar

Schulische Ausbildung für die Mara

In der entlegenen Gemeinde von Lailenpi in den Bergen des Chin-Staates nahe der indischen Grenze, unterhält eine lokale Organisation, die Entwicklungsabteilung der evangelischen Mara Gemeinde, ein schulisches Ausbildungszentrum für die Mara (‘Centre for Maraland Education’ (COME)).

Armenien

Zusammen leben zusammen lernen

Diskriminierung, Vernachlässigung und Armut sind für viele Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und ihren Familien in Armenien alltäglich. Menschen mit Behinderungen gelten oft als minderwertig. Vorurteile durch die Gesellschaft und die Unfähigkeit der Schulen, ein angemessenes Lernumfeld zu schaffen führen dazu, dass diese Kinder entweder gar keine Schule besuchen oder aber eine, die ihre besonderen Bedürfnisse nicht berücksichtigt. So "existieren" die Kinder einfach, ohne Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Sie fühlen sich wertlos und als Belastung für ihre Familien.

Nepal

Stärkung der Frauen in Nepal 2016-2018

Stärkung der Frauen in Nepal

Das Leben einer Frau in Nepal ist oft nicht einfach. Ihre Pflichten sind von der sozialen Hierarchie, der Kastenordnung und der Tradition bestimmt. Ihre Rechte stehen hinter der Autorität des Mannes. Oft müssen sich die Frauen um die Ernährung der ganzen Familie kümmern. Dies ist ohne finanzielle Mittel und mit geringer Bildung fast unmöglich.

Armenien

Unterstützung HIV Betroffener

In Armenien konzentriert sich Mission East darauf, lokale Organisationen der Zivilgesellschaft zu befähigen, integrative Strategien und Praktiken zu entwickeln und für diese einzutreten. Dadurch wird der Zugang zu wichtigen sozialen, bildungsrelevanten und medizinischen Dienstleistungen für marginalisierte Gruppen gewährleistet. Zu unseren Zielgruppen zählen unter anderem HIV/AIDS-gefährdete Bevölkerungsgruppen.