Unsere Arbeit

Hilfe für Vertriebene in Irak

Teleskuf ist eine Gemeinde im Norden des Iraks. Mit der Besetzung des IS mussten alle Bewohner aus der christlich geprägten Stadt fliehen. Viele lebten während dieser Zeit in Lagern oder in Ruinen. Nachdem Mossul vom IS befreit wurde, begannen die Menschen aus Teleskuf in ihre Heimat zurückzukehren. Zum jetzigen Zeitpunkt leben etwa wieder 900 Familien in Teleskuf. Durch die Flucht haben viele Menschen alles, auch das Grundlegendste verloren und so lebt ca. 80 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Aufgrund des unmittelbar bevorstehenden Winters liegen die dringendsten Bedarfe derzeit in der Unterstützung mit grundlegenden Gütern, die die Menschen dabei unterstützen gut den Winter zu überstehen. Vor allem Decken, Heizungen, Benzinkanister, Teppiche und Winterbekleidung werden benötigt. Zur Zeit geben nur 8% der befragten Haushalte an, dass sie mindestens 3 von 7 grundlegenden Mitteln (Bettwäsche, Matratzen, Decken, Kochgeschirr, Herd, Lichtquelle und Brennstoffspeicher) besitzen. Mit der Vergabe von Gutscheinen sollen die Haushalte in der Lage dazu sein, selbst entscheiden zu können, welche Wintermaterialen sie benötigen. Die Gutscheine können bei lokalen Märkten und Produzenten eingelöst werden, die dadurch ebenfalls gestärkt werden.

Projektziel: Mit diesem Projekt soll gewährleistet werden, dass die Menschen in Teleskuf gut den Winter überstehen und ausreichend mit grundlegenden Materialien wie Decken, Matratzen und Winterkleidung ausgestattet sind.

Projektlaufzeit: 01.12.2018 bis 28.02.2019 

Projektregionen: Teleskuf

Lokale Partnerorganisation: Acces Aid Foundation (AAF)

Geber: Erzbistum Köln